Druckentwässerung - Jelschen Abwassertechnik GmbH

Wenn der Druck nicht reicht...

Von Haushalten, Gewerbebetrieben und kommunalen Einrichtungen wird genutztes Wasser über die Kanalisation oder Kläranlagen abgeleitet. Der Anschluss von Grundstücken erfolgt dabei auf Grundlage des Wasserhaushalts- und Landeswassergesetzes, nach dem Gemeinden verpflichtet sind, das auf ihrem Gebiet anfallende Abwasser unter Beachtung des Umweltschutzes zu beseitigen.

In ländlichen Räumen können geringe Siedlungsdichte, hoher Grundwasserstand, schwierige Untergründe oder mangelndes natürliches Gefälle zu vergleichsweise hohen Investitionen in die Abwasserentsorgung durch Freigefälle-Kanalisationen führen. Hier sorgen Druckentwässerungssysteme für die Ableitung des Schmutzwassers und für eine Reduzierung sonst hoher Investitionskosten. Bei diesem Verfahren fördern kleine Pumpen das Schmutzwasser in ein gemeinsames Druckrohrnetz zur Behandlungsanlage.

Für ein reibungsloses Funktionieren solcher Systeme liefern und installieren unsere Fachleute komplett eingerichtete Pumpenschächte. Gerade richtig dort, wo bei mittlerem Wasseranfall schnell und mit möglichst geringem Montageaufwand eine funktionsgerechte Pumpstation mit ein oder zwei Pumpen errichtet werden soll. Individuell projektiert finden Kunststoff-Fertigschächte oder Pumpwerke aus hochwertigem Stahlbeton Anwendung bis zur Abwasserableitung ganzer Ortschaften und Siedlungen.

Mehr Informationen im Jung Pumpen Abwassertechnik - PDF

Regenwassernutzung

Sparen sie bis zu 20.000l Trinkwasser...

Nicht neu, aber heute mehr denn je genutzt, ist die Idee, Regenwasser in Reservoirs zu sammeln und bei Bedarf zu verwenden. Neben einem zunehmenden ökologischen Bewusstsein sind es stetig steigende Wassergebühren, die uns veranlassen, nicht mehr für jeden Zweck den Qualitätsstandard „Trinkwasser" zu benutzen.

In privaten und öffentlichen Gebäuden und für viele gewerbliche Bereiche hat der Einsatz moderner Regenwasserzisternen, als Ergänzung zu wassersparender Sanitärtechnik, erheblich an Bedeutung gewonnen. Schon mit preisgünstigen Komplettsystemen kann Regenwasser für Toilette, Waschmaschine und sonstiges Brauchwasser genutzt werden. Sie verbrauchen dadurch bis zu ca. 50% weniger Trinkwasser.

Ein Komplettsystem besteht aus einer fugenlosen Regenwasserzisterne mit ca. 6 m² Nutzvolumen, ausreichend in der Regel für die Dachfläche eines Einfamilienhauses. Der integrierte Überströmfilter sorgt ebenso für gleichbleibend gute WasserquaIität, wie der „beruhigte Zulauf' und ein Überlaufsyphon, der durch einen Nagetierschutz ungebetene Gäste von der Zisterne fernhält. Je nach Anforderung wird die Anlage mit einer EdelstahI-Tauchmotorpumpe zur Gartenbewässerung ausgestattet. Für den Einsatz in Haus und Garten sorgen eine schwimmende Entnahmeleitung, das bedarfsgerechte Trinkwassernachspeisemodul nach DIN-Norm und eine leistungsstarke, selbstansaugende Kreiselpumpe mit Schaltautomat für immer klares und ungetrübtes Wasser.

Graf - Regenwassernutzung mit System - PDFKLARO - Die durchdachte Regenwassertechnologie - PDF